Sie sind hier > Soziale Tätigkeiten > Patientenverfügungen > Worum geht es?

Worum geht es?

Niemand weiss, was die Zukunft bringt. Jeder, ob jung oder alt, kann eines Tages im Koma liegen, Opfer eines schweren Unfalls werden, eine Gehirnschädigung erleiden oder in einen Verwirrtheitszustand verfallen und dadurch nicht mehr in der Lage sein, seinen Willen zu äussern. Patientenverfügungen erlauben es, sich im Voraus Gedanken über derartige Situationen zu machen und eine Entscheidung zu treffen.

Dabei handelt es sich um eine Willenserklärung, durch die eine Person im Voraus einer Behandlung zustimmt oder diese verweigert für den Fall, dass sie ihre Urteilsfähigkeit verliert und nicht mehr in der Lage ist, eine solche Entscheidung zu treffen. Die Entscheidung erfolgt also vorab, vor Auftreten der Krankheit oder des Unfalls.

Patientenverfügungen bieten zwar die Gelegenheit, seinen Willen kundzutun, doch sie stellen auch eine schwierige Entscheidung dar, da die betroffene Person sich mit heiklen Themen wie ihren eigenen Tod oder Krankheit auseinandersetzen muss. Themen, an die man nicht unbedingt denken möchte, wenn man gesund ist.

Neben dem Erlassen von Anordnungen in Form einer Patientenverfügung wird auch die Ernennung eines therapeutischen Vertreters empfohlen. Dabei handelt es sich um eine Vertrauensperson, die Sie vertritt und über die für Sie vorgeschlagenen medizinischen Pflegemassnahmen entscheidet, falls Sie Ihre Urteilsfähigkeit verloren haben.

News
Diese Woche   Nächste Woche
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Pro Senectute Freiburg
Passage du Cardinal 18
1700 Fribourg
Tel. 026 347 12 40
Powered by /boomerang   Design by www.pole-in.ch
In Partnerschaft mit